Handytarife Vergleich & Test – Welcher Tarif passt zu Dir?

Der Verlgeich: So findest Du den besten und günstigsten Handytarif

In 4 einfachen Schritten zum besten Tarif:
Hinweis: Schiebe die blauen Regler zum Verändern jeweils nach links oder rechts.

  1. Schritt: Wie viele Freiminuten (Telefonieren) brauchst Du pro Monat?
  2. Schritt: Wie viele SMS schreibst Du pro Monat?
  3. Schritt: Wie viel Bandbreite (MB) benötigst Du für das Internet im Monat?
  4. Schritt: Klicke jetzt auf den blauen Button „TARIFE FINDEN“ (Bitte warte 2-3 Sekunden, damit die Tarife geladen werden können)

>> Wenn der Vergleichsrechner nicht sichtbar ist, bitte ADBLOCKER deaktivieren! <<


Was musst Du zu den Tarifen wissen?

Handytarife gibt es wie Sand am Meer. Es gibt so viele Modelle und Tarife, da ist es schwer, den Überblick zu behalten. Vertrag oder Prepaid? Telekom oder O2? Flatrate oder Datenpakete? Mit ein wenig Recherche und Informationen kann man aber den idealen Tarif finden. Dabei gibt es gleich mehrere Faktoren zu beachten. Es beginnt mit der einfachen Frage: Hat man bereits ein Handy oder Smartphone oder braucht man ein neues Gerät? Viele Verträge werden mit einem Telefon angeboten. Aber ist der Vertrag die richtige Wahl?

Als Nächstes muss man sich durch die Tarifoptionen der einzelnen Anbieter suchen. Dafür sollte man sich über sein Telefonverhalten im Klaren sein. Gehört man zu den Vieltelefonierern oder ist das Gerät eher selten im Einsatz? Wie häufig nutzt man das Internet mit dem Handy? Facebook, Twitter, Whats App?

Und zu guter Letzt ist da noch die große Frage des Netzbetreibers. Haben die einzelnen Netze Vor- oder Nachteile? Welche gibt es überhaupt und unterschieden sich die Anbieter im Preisleistungsverhältnis? Wie man sieht, es gibt viele Faktoren, welche die Wahl des passenden Handytarifes beeinflussen. Die Antworten auf Ihre Fragen findet man bei uns:

Handyvertrag vs. Prepaid – Welche Lösung ist besser?

Jahrelang waren Vertragstarife die Norm. Am Monatsende erhält man seine Telefonrechnung und der anfallende Betrag wird ganz bequem vom Konto abgezogen. Prepaid-Karten hatten es in der Vergangenheit eher schwer sich durchzusetzen. Aufgrund der geringen Abnahme waren die Konditionen recht teuer und die Kunden konnten sich nicht mit dem Geld-Aufladen-Prinzip anfreunden. Mittlerweile sind die Prepaid-Optionen ein häufig genutzter Service. Dies hat gleich mehrere Gründe:

  • günstige Tarife
  • volle Kostenkontrolle
  • keine Vertragslaufzeiten

Die Anzahl der Prepaid-Anbieter wir stetig größer und somit passen sich die Preise den Vertragstarifen immer weiter an. Besonders für Wenigverdiener und Jugendliche ist die Kostenkontrolle ein Vorteil, hier bekommt man keine unliebsame Überraschung am Ende des Monats. Da es keine Vertragslaufzeiten gibt, bleiben die Kunden flexibel und können jederzeit den Tarif wechseln.

Die Verträge haben aber genauso ihre Vorteile. Egal ob Du dich für einen 12- oder 24-Monatsvertrag entscheidet, die individuellen Tarife lassen oft maßgeschneiderte Lösungen zu. Außerdem bieten die Verträge:

  • Datenpakete (SMS, Internet)
  • Smartphones und Handys mit Vertrag
  • bequemer Bankeinzug
  • Vertragsupdates mit neuen Smartphonemodellen

Grundsätzlich eignen sich die Prepaid-Verträge für Wenignutzer. Auch wenn man sich hier, das unter Umständen teure Telefongerät zum Vollpreis kaufen muss, so spart man kräftig an den Tarifkosten im Vergleich zu einem Vertrag. Wer viel telefoniert, viel mit dem Telefon online ist und einen hohen Datenverbrauch hat, der fährt mit einem Vertrag mit Telefon besser. Hier ist zwar die monatliche Ausgabe höher, aber es fallen die Anschaffungskosten für das Gerät weg.

Allnet-Flatrates – Was verbirgt sich dahinter?

Flatrates bieten eine uneingeschränkte Nutzung für bestimmt Dienstleistungen. Mit einer SMS-Flatrate kann man beliebig viele SMS versenden, ohne ab einer bestimmten Summe einen Aufpreis zu zahlen, die Flatrate-Gebühr ändert sich nicht. Das gleiche Prinzip wird auch für Internetdatenübertragung und Telefongespräche angeboten. Dabei unterschieden sich in den normalen Tarifen, die Preise für Gespräche innerhalb des eigenen Handynetzes zu denen in andere Netze.

Mit einer Allnet-Flatrate fallen diese Preisunterschiede weg. Man kann hier also in alle Netze telefonieren, soviel man möchte, ohne dass sich am Grundpreis etwas ändert. Diese Option ist vor allem für Vieltelefonierer eine gute Wahl, deren meistgewählte Kontakte über sämtliche Anbieter verteilt sind.

Im Allgemeinen solltest Du dir überlegen, welche und ob eine Flatrate-Option wirklich Kosten spart. Eine SMS-Flatrate ist für viele Kunden unsinnig, da Nachrichten über verschiedene Applikationen, online versendet werden. Telefoniert man eher wenig, nutzt aber datenlastige Dienste sehr häufig, so macht eine Internet Flatrate Sinn, eine Telefon Flatrate aber nicht.

Welche Netze lassen sich für Dich empfehlen?

Es gibt momentan vier Handy-Netze innerhalb Deutschlands. Man kann sich zwischen dem Telekom-Netz, dem Vodafone-Netz, dem Netz von O2 und dem von E-plus entscheiden. Dabei haben alle Netze ihre Vor- und Nachteile.

Telekom

In Sachen Sprachqualität und Netzabdeckung ist die Telekom unschlagbar. Im Vergleich zu den anderen Anbietern ist hier die Verbindung immer gut und auch auf dem Land ausgebaut. Außerdem bekommt man eine konstant schnelle Upload- und Download-Geschwindigkeit geboten. Einen Minuspunkt gibt es für die Tarife, diese sind im Vergleich sehr teuer.

Vodafone

Eine gute Netzabdeckung und hoch Geschwindigkeiten beim Datentransfer sind die beiden herausstechenden Pluspunkte. Die Tarife sind konkurrenzfähig und es gibt viele, individuelle Tarif-Optionen. Leider hapert es hier häufiger an der Sprachqualität. Grade auf Reisen, in Zügen oder Tunneln muss man hier Abstriche machen.

O2

Auch hier bekommt der Kunde eine gute Tarifstruktur geboten. Individuelle Pakete und gute Flatrate-Preise können hier überzeugen. Sprachqualität und Empfang sind durchgehend konstant und auch in sehr ländlichen Gegenden kann das Netz sich beweisen. Abzüge gibt es für die recht langsame Datenübertragungsrate, hier ist noch Bedarf zur Nachbesserung.

E-Plus

Mit sehr günstigen Tarifen und guten Tarif-Optionen kann sich dieses Netz auf jeden Fall sehen lassen, leider ist das aber auch schon der beste Punkt. Innerhalb der Stadt hat man gute Netzabdeckung, aber in ländlicheren Regionen lässt das stark nach. Die Sprachqualität ist Flächendecken mittelmäßig und vor allem auf Reisen lässt einen das Netz gern mal im Stich. Zusätzlich kommt hier auch noch ein langsamer Datentransfer als Minuspunkt hinzu.